Barista

Guter Kaffeegeschmack wird nicht nur durch die Bohne des Kaffees bestimmt. Auch die Qualität der Siebträgermaschine, die sie verarbeitet, ist ein wichtiger Faktor. Um diese zu erreichen, schwören viele Kaffeetrinker auf Siebträgermaschinen.

Mit diesen Maschinen wird oft in großen Formaten in der Gastronomie gearbeitet. Doch es gibt auch Modelle die den besten Kaffeegeschmack nach Hause bringen. Hier werfen wir einen Blick auf fünf der besten Siebträgermaschinen, die den vollen Genuss aus jeder Bohne holen.

 

Sage Appliances (Breville) The Barista Express® – 529 Euro

Sage Appliances (Breville), hat vielleicht mehr als jedes andere Unternehmen den perfekten Trick für den Espresso zu Hause gefunden. Die Serie Oracle beginnt bei 2500 Euro. Ein ähnlich gutes Sage-Produkt zu ca. einem Fünftel des Preises ist The Barista Express®.

Die Maschine kommt mit einem eingebauten Dosier- und Mahlsystem und den gleichen leistungsstarken Shotfunktionen wie seine großen und kleinen Brüder.
Die Leute, die am meisten vom The Barista Express profitieren werden, haben bereits einiges an Zubehör wie eine Waage und eine Mühle zur Verfügung. Der Vorteil steigt deutlich, wenn der Platz auf der Arbeitsplatte knapp wird.

Die harten Fakten:

  • Materialien: Gebürstetes Edelstahlgrau
  • Kapazität:
    Bohnenbehälter: 450 Gramm
    Füllmenge Wassertank: 2 Liter
  • Einstellungen: Einfacher oder doppelter Espresso Anpasspares Mahlwerk inkl. manuelle Einstellungen

Bei Amazon spart man 170 Euro beim Kauf dieser Maschine. Auch das kleiner Modell für The Bambino Plus für knapp 360 Euro oder die größte Maschine sind je nach individuellen Bedürfnissen zu empfehlen!

 

Rocket Giotto Type V Espressomaschine

Für 1550 Euro kann man die Rocket Giotto Type V Espressomaschine erstehen. Sie gehört zu den besten Siebträgermaschinen, die man sich für den eigenen Haushalt zulegen kann. Sie glänzt mit vielen verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten. Auch der Look der Maschine lässt sich sehen. Mit dieser Maschine lässt sich nicht viel falsch machen.

Der Look der Maschine mit dem Edelstahl-Gehäuse ist sehr wertig. Außerdem vereint sie alle technischen Elemente die man braucht um erstklassigen Espresso aufzubrühen. Außerdem wird jede Maschine dieser Art per Handarbeit zusammengebaut und auf hochwertige und professionelle Komponenten gesetzt, woraus auch der Preis resultiert.

Ein weiterer Punkt der die Maschine auszeichnet, sind eine hohe Lebensdauer. Denn obwohl die Maschine für den Haushalt gedacht ist, sind alle Komponenten von Gastronomie-Qualität. Außerdem ist die Maschine mit einem Zweikreis-System ausgestattet, so dass man Wasserdampf und Espresso gleichzeitig beziehen kann.

Der einzige Nachteil den man bei dieser Maschine wirklich herausstellen kann, ist der hohe Preis. Auf allen anderen Ebenen, sei es der Genuss des Espressos, wie auch das Design der Maschine, überzeugt die Rocket Giotto Type V auf voller Linie.

 


© Copyright Coffee Circle

 

Bezzera Unica PID

Auch die Bezzera Unica PID überzeugt mit einem sehr ansprechenden Äußeren. Das Design ist sehr schlicht und klassisch gehalten, strahlt aber Robustheit und Qualität aus. Dies zeigt sich bei der Maschine auch bei den inneren Werten.

Diese Siebträgermaschine ist allerdings eine Einkreismaschine, also kann nicht Espresso und Wasserdampf gleichzeitig bezogen werden. Dafür ist sie auf diesem Niveau der technischen Ausstattung eine der besten. Durch die integrierte Temperaturkontrolle lässt sich die Temperatur des Brühwassers exakt einstellen, womit man die Maschine perfekt auf jede Bohne abstimmen kann.

Außerdem überzeugt sie auch mit ihrem schönen, aber schlichten Edelstahl-Gehäuse. Auch die Bedienung der Hebel ist sehr einfach, aber dafür auch praktisch gehalten. Außerdem ist sie mit knapp über 1000 Euro auch ein gutes Stück günstiger.

Als Nachteile der Maschine sind der Dampfbezug und die Dampfdüse zu nennen. Erstere liegt direkt über dem Kipphebel, was schon mal unangenehm sein kann. Die Dampfdüse ist außerdem links angebracht.

Die Maschine überzeugt trotz alle dem mit kurzer Aufheizzeit und sehr genauen Einstellung und mit einem fairen Preis für eine Siebträgermaschine.

 

QuickMill MOD.03000 Orione 03000 Siebträgermaschine

Die QuickMill MOD.03000 Orione 03000 Espressomaschine ist eines der günstigeren Modelle die wir ausgesucht haben. Mit ungefähr 600 Euro lässt sich diese Siebträgermaschine bereits erwerben.

Auch bei dieser Maschine ist das Gehäuse aus Edelstahl und auch die inneren Werte stimmen. Die Verarbeitung ist für den Preis erstaunlich hochwertig und auch technisch ist sie gut durchdacht. Dabei überzeugt die Maschine vor allem damit, dass sie bereits nach zehn Sekunden dampfbereit ist, dies ist schneller als manche Maschinen mit Schnelldampftechnik.

Die Teile sind allesamt sehr hochwertig und die Maschine hat kaum Verkalkungsprobleme. Maximal zwei Mal im Jahr muss sie entkalkt werden. Außerdem ist die Handhabung wie auch die Reinigung der Maschine sehr einfach.

Neben kleinen technischen Makeln, wie zum Beispiel, dass der Siebträger teilweise recht leicht herausfällt, überzeugt diese Maschine gerade auch aufgrund ihres erschwinglichen Preises. Echte Genießer werden mit dieser Siebträgermaschine von QuickMill voll auf ihre Kosten kommen.

 

Rancilio Silvia Siebträgermaschine

Auch die Rancilio Silvia Espressomaschine ist eines der günstigeren Modelle und kann schon für circa 600 Euro erworben werden. Damit bietet sie sich auch als ein sehr hochwertiges Einsteigermodell an.

In ihrer Preisklasse ist sie quasi unschlagbar und ist das perfekte Kompromiss zwischen Preis und Geschmack. Sie überzeugt mit einem sehr edlen Design und nahezu perfekter Verarbeitung. Und dann kommt auch noch ein fantastischer Geschmack hinzu. Eine höhere Qualität kann man eigentlich nur mit Maschinen erreichen, die preislich bei über 1000 Euro liegen.

Außerdem ist der Brühvorgang recht einfach gehalten, so dass sich auch Neulinge mit der Maschine schnell zurechtfinden sollten. Auch ihre Lebenszeit überzeugt vollends. Durch ihre Beliebtheit ist es außerdem sehr einfach, an Ersatzteile zu kommen.

Die zwei kleinen Probleme der Maschine sind ein etwas zu kurzes Auslaufrohr in die Auffangschale und dass sie bei unzureichender Pflege an gewissen Stellen rosten kann.

Trotzdem ist die Rancilio Silvia Espressomaschine quasi das Beste, was ein Espressoliebhaber für weniger als 1000 Euro erwerben kann.

 

Cellini Evoluzione Siebträgermaschine

Die Cellini Evoluzione V2 ist die letzte Maschine, die wir vorstellen. Auch dieses Modell überzeugt mit einem sehr eleganten Design. Außerdem kann sich auch der Geschmack der Maschine sehen lassen.

Durch ihre erstklassigen inneren Werte entsteht mit dieser Maschine von Cellini ein ausgezeichneter Espresso. Denn auch hier sind Gastronomie-Komponenten verbaut, die für Qualität und Lebensdauer der Maschine sorgen.

Die Maschine weißt keine auffälligen Nachteile auf. Das Design überzeugt und auch die verbauten Teile gehören zu den besten. Lediglich an kleinen Details kann man sich vielleicht stören. So hat die Maschine keine aktiv beheizte Tassenablage, sie wird lediglich passiv beheizt.

Dadurch, dass die Maschine kaum Makel aufzeigt, ist auch der Preis ziemlich hoch. Um die 1500 Euro muss man für diese Cellini schon bezahlen. Dafür überzeugt sie allerdings auf voller Linie – sei es der Geschmack oder das Design.

 

Sicher gibt es viele weitere zu empfehlende Maschinen. Irgendwo muss man sich entscheiden und wir können für all diese Maschinen ein gutes Wort einlegen.
Die Preise liegen im Einsteiger- bis Fortgeschrittenen Segment.
Wer guten Espresso für wirklich kleines Geld haben möchte greift zum berühmten Bialetti Espressokocher!

 

Viel Spaß beim Shoppen und Ausprobieren!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.